The Collector


cover.jpg
DVD



Titel: The Collector

Originaltitel: The Collector

Genre: Survivalhorror, Exploitation, Slasher

Altersfreigabe: ungeprüft

Land/Jahr: USA 2009

Regie: Marcus Dunstan

Drehbuch: Marcus Dunstan, Patrick Melton

Produzenten: Brett Forbes, Julie Richardson, Patrick Rizzotti, Jennifer Hilton, Mickey Liddell

Darsteller: Josh Stewart, Michael Reilly Burke, Andrea Roth, Juan Fernández, Karley Scott Collins, Daniella Alonso, Haley Pullos, William Prael, Diane Ayala Goldner, Alex Feldman, Madeline Zima, Robert Wisdom



DVD / Blu-ray (Import)

Verleih: Splendid Entertainment
Kinostart: -
Verleihstart: 28.05.2010
Verkaufstart: 26.08.2010
Verpackungen: Metalpak / Blu-ray Hülle
Discs enthalten: 1 x DVD / 1 x Blu-ray
Ton:
• Deutsch: DD 5.1
• Englisch: DD 5.1
• Blu-ray: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel: Deutsch, Niederländisch
Bildformat: 2,35 : 1
Blu-ray Auflösung: HD 1080p
Laufzeit: ca. 86 Min. (ca. 90 Min. Blu-ray)
Uncut: [X] Ja [ ] Nein [ ] Unklar

Extras:

• Deleted Scenes
• Alternatives Ende
• Musikvideo
• Trailer



Kurzinhalt des Films:

Arkin hat einen Haufen Schulden. Seine Gläubiger sitzen ihm im Nacken. Ein letzter Coup soll ihn retten. Er bricht in die Villa seines Chefs ein um einen Diamanten zu stehlen. Doch er ist nicht allein, ein maskierter Serienmörder hat das Haus mit Fallen gespickt und verriegelt. Arkin ist gefangen, in jedem Zimmer warten neue, tödliche Überraschungen auf ihn. Als er im Keller schließlich die bestialisch gefolterte Familie entdeckt, wächst die Wut, doch zunächst muss er im Haus noch die kleine Tochter finden...




Eindruck:
Review von S. Notbom - Prüfungsmedium: Import-DVD

Auf Grund einiger sehr positiver Berichte (tatsächlich auch von Nicht-Horrorfans) haben wir uns einfach mal die ungeschnittene, niederländische DVD im schicken Metalpak besorgt. Und was sollen wir sagen? - Wir haben viel erwartet und noch mehr geboten bekommen!

Der in Deutschland zwar sehr "gut gekürzte" Film (um ca. 2 Minuten, die einem aber nicht auffallen) drischt ungeschnitten nach einer kurzen Anlaufphase mit wirklich brachialer Gewaltdarstellung, quasi Non-Stop auf die Zuschauer ein. Abgefahrene Kameraeinstellungen, stylische Zeitlupenaufnahmen, ein sehr düsteres und schmuddeliges Set und wirre Farbfilter sorgen, neben der absolut gelungenen und nicht ganz ernstzunehmen Story, für ein wohliges Grausen beim Betrachter. Am ehesten würden wir THE COLLECTOR mit den Filmen INSIDE und THE STRANGERS vergleichen, da die Thematik (ein einsames Haus und kein Entkommen) sehr ähnlich ist. Nur ist der prozentuale Anteil an qualitativ hochwertigen, blutrünstigen Einlagen weitaus höher und man merkt den Machern ihre Mitarbeit an den SAW-Fortsetzungen deutlich an, denn der maskierte Killer (eine Art Slasher) spickt das ganze Haus in Windeseile mit tödlichen Fallen, die im besten Fall sofort tödlich sind.

In schauspielerischer Hinsicht gibt es nichts zu bemängeln. Vor allem der Hauptdarsteller Josh Stewart (DER SELTSAME FALL DES BENJAMIN BUTTON) agiert sehr überzeugend vor der Kamera, wobei seine Mimik in der Stille der Nacht das Wichtigste ist. Aber auch die gequälten Hausbewohner durchbrechen die unheimliche Ruhe mit durchdringenden Schmerzensschreien und deren atemberaubende Maske spricht Bände, in Bezug auf die Folterungen, die sie erleiden mussten.

Die Bildqualität des Films an sich ist eher ein Stilmittel. Das Bild zeigt sich oft sehr grobkörnig und düster, erzeugt dadurch aber eine schön grausige Grundstimmung. Die Synchronisation ist sehr gut gelungen und der atmosphärische Soundtrack vom NIN-Drummer Jerome Dillon lässt einem zeitweise die Nackenhaare aufstehen (im positiven Sinne).

Fazit: THE COLLECTOR war eine extrem positive Genre-Überraschung für uns im Jahr 2010 und ist extrem blutrünstig. Natürlich ist diese Hardgore-Perle nicht geeignet für schwache Nerven!

Wir geben sehr stolze 5,5 von 6 Sternen


Werbung
 
 
Heute waren schon 2 Besucher (26 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=